ARCHAEO|NET

Linerare Großprojekte

Auch Pipeline-, Straßenbau- oder Bahnprojekte mit einer großen linearen Ausdehnung können in ihrem Verlauf zahlreiche archäologische Fundplätze tangieren oder durchschneiden. Im Vorfeld der Baumaßnahmen werden die bereits bekannten Fundplätze vor ihrer Zerstörung untersucht. Mögliche neue Fundstellen können beim ersten Abtrag des Mutterbodens zu Tage treten. Auch das Ausbaggern des eigentlichen Rohrgrabens muss archäologisch begleitet werden. Lineare Großprojekte erfordern eine umfangreiche Koordination zwischen den Archäologen/innen und den Baugewerken. Zahlreiche Projekte dieser Art wurden und werden von uns betreut.

» Referenzen