ARCHAEO|NET

Partner

Wir kooperieren mit Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen. Das Netzwerk unserer Partner garantiert schnelle und kompetente Lösungen für die jeweilige Aufgabenstellung.

Das Baggerunternehmen Gebrüder Gardenier erstellt durch Spezialgerät für den Schnellwechsler des Baggerarms ein sauberes, dokumentationsfähiges Planum. Zeit- und kostenintensives Nacharbeiten entfällt.

Baumaschinen (Minibagger), die kompetent gewartet werden, mieten wir über unseren langjährigen Partner Dominik Sarna, Archäologische Dienstleistungen, Vermietung von Baumaschinen und -geräten aus Köln.

"Restaurierung Monika Göhlich" Monika Göhlich M.A. ist ausgebildete Restauratorin für archäologische und kunsthandwerkliche Materialien mit dem Schwerpunkt Keramik und Glas. Sie arbeitet als freiberufliche Restauratorin und übernimmt Restaurierungen von Keramik aller Art (Irdenware, Majolika, Fayence, Steingut und Steinzeug sowie Porzellan), Glas sowie anderen Materialien (Mosaik, Alabaster, Bilderrahmen etc.).

Die Archäobotanik verbindet Archäologie und Botanik. Mit ihrer Hilfe lässt sich beispielsweise das Spektrum an Kulturpflanzen einer Siedlung erschließen. Bodenproben werden im Labor für Archäobotanik der Universität Köln des Instituts für Ur- und Frühgeschichte auf enthaltene Pflanzenreste untersucht. Dabei kann es sich um Pollen und Sporen, Hölzer und Holzkohlen, Früchte und Samen oder auch um andere Pflanzenbestandteile (wie Blätter, Spelzreste) handeln.

Bodenkundliche Gutachten übernimmt Dipl.-Geogr. Florian Steininger, Geographisches Institut der Universität zu Köln. Geomorphologisch-bodenkundliche Untersuchungen bilden eine wichtige Grundlage: Aufbau und Veränderungen der Sedimente und Böden haben Auswirkungen auf Erhaltung und Überprägung archäologischer Hinterlassenschaften. Neben klassisch-geomorphologischen und bodenkundlichen Arbeitsweisen an Profilen werden Rammkernsondierungen, geophysikalische Methoden und Sedimentdatierungen mittels Optisch Stimulierter Lumineszenz (OSL) angewandt.

Nicht nur bei den Ausgrabungen vor Ort arbeiten professionelle Zeichner/innen an der Erstellung der Grabungsdokumentation. Herausragende Fundobjekte werden für die Berichterstellung und Publikationen gesondert gezeichnet. Objektzeichnungen übernehmen für unsere Firma Archaeonet als freie Mitarbeiter/innen Anne Krüger, Gisela Michel und Stefan Stahn.

Für die Datierung und wissenschaftliche Einordnung der römischen, mittelalterlichen und neuzeitlichen Keramik ist unsere freie Mitarbeiterin Anette Grinda M.A. zuständig (Studium der klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Museumspädagogik in Heidelberg und Berlin).

Dr. Edith Krämer M.A. absolvierte ihr Studium der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Kunstgeschichte an den Universitäten Bonn und Hamburg. Grabungstätigkeit seit 1987 in Hessen, Griechenland, vor allem aber im Rheinland. Wissenschaftliches Lektorat und Redaktion.

Dr. Cornelius Ulbert arbeitet seit über 20 Jahren als freiberuflicher Archäologe überwiegend im Rheinland, aber auch in Sachsen, Brandenburg und Rheinland-Pfalz. Leitung von mehr als 40 Grabungen und Prospektionen in nahezu allen Zeitstellungen. Eine Großgrabung und ein Römerstraßenprojekt für das LVR-ABR. Schwerpunkte sind Römerzeit und Keramikbrennöfen aller Zeitstellungen.